Der innere Schweinehund

„Zieh es doch endlich mal durch!“

13709449_1118150728228793_331182333_o

Ja ja, das mit der Motivation ist schon immer so eine Sache gewesen. Jeder kennt diese Situation: Man kommt aus der Schule, aus der Uni oder von der Arbeit. Der Tag ist quasi schon fast um und da steht Sie! Sie liegt einfach da. Im Flur. Schon gepackt. Die Sporttasche. 

Man könnte sie einfach ignorieren. Man könnte sich jetzt vor den Fernseher setzen und seine Lieblingsserie sehen. Man könnte dabei eine Tafel Schokolade, eine Tüte Chips oder Gummibärchen essen. Kennt ihr das Gefühl? Man merkt quasi wie der innere Schweinehund einen verführen will.

Tja, die Tatsache, dass mein innerer Schweinehund so groß wie Mexiko ist erleichtert derartige Situationen leider gar nicht.

Jetzt muss man sich entscheiden: Zum Sport gehen oder lieber Zuhause bleiben.

13730528_1118150734895459_839017049_o

Bleibt man Zuhause kann man sich auf der Couch einkuscheln und den Tag ruhig und entspannt ausklingen lassen. Beim Sport könnte man sich hingegen nochmal richtig auspowern. Was ist nun besser?

Natürlich das Auspowern. Wenn man neutral darüber nachdenkt weiß das jeder. Doch in solchen Situationen kenne ich es nur zu gut, dass der innere Schweinehund uns genau das Gegenteil weismachen will:

„Ach du warst doch schon gestern beim Sport.“

„Ein Tag Pause: Macht das wirklich so viel aus?“

„Gleich läuft doch Pretty Little Liars…“

13702533_1118150721562127_583345291_o

Und genau diese Ausreden sind das Problem. Mein Problem. Wenn man sich etwas vornimmt, wie ich zum Beispiel, nämlich Sport treiben und sich endlich wieder wohl in seinem Körper zu fühlen, dann zählen genau diese Ausreden nicht mehr.

Der Sport soll keine Bestrafung für euch sein. Sport soll zur Leidenschaft werden; soll Spaß machen und dafür sorgen, dass man sich besser fühlt. Bis es soweit ist, kann es zwar Höhen und Tiefen geben, jedoch muss man sich jeden Tag anstrengen, dass die Höhen überwiegen. Ein neues Lebensgefühl kommt nicht auf einer Wolke zu dir geflogen und verändert plötzlich alles negative in etwas Gutes. Eine Veränderung des Lebensstils, sei es Sport, die Ernährung oder in einem anderen Bereich des Lebens, ist ein langer Weg aber am Ende lohnt es sich immer.

Setzt euch ein Ziel. Und dieses Ziel dürft ihr nicht aus den Augen verlieren. Natürlich ist es okay wenn man mal keine Lust hat, unmotiviert ist und einfach kaputt ist. Dieses Gefühl darf nur nicht die Oberhand gewinnen.

Lasst den inneren Schweinehund nicht gewinnen!

13699337_1118150751562124_1207351276_o

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s