Life Update #1 – Time for some change

Time for some change.

Veränderungen haben keinen guten Ruf. Warum eigentlich?

Wieso stehen Veränderung immer für etwas schlechtes? Ich für meinen Teil bin ein Freund von Veränderung geworden. Natürlich sind diese nicht immer gut aber auch die schlechten Veränderungen haben irgendwo ihren Sinn.

Wie sagt man so schön: Wenn das Leben dir Zitronen gibt, mach Limonade draus!

IMG_6929.JPG

Natürlich passieren viele Veränderungen ungewollt, plötzlich und wirklich unpassend. Aber hey das Leben wäre doch langweilig ohne ein bisschen Aktion.

Ich für meinen Teil habe mich entschlossen jetzt erstmal selbst für meine Veränderungen zu sorgen. Erstmal herauszufinden wer ich wirklich bin.

Ich möchte auf mich hören und nicht auf die Menschen um mich herum. Nur auf mich.

Ich werde herausfinden was ich wirklich vom Leben will und was ich von mir selbst erwarte.

Es ist jetzt die Zeit für einige Veränderungen. Sei es dass ich mir die Haare abgeschnitten habe oder dass ich nun auf meinen Körper höre.

Darauf höre, was er mir sagt, was er braucht. Nicht auf die bösen kleinen Stimmen, die von Schokolade oder anderen Süßigkeiten träumen.

Ich habe vor ungefähr 4 Monaten beschlossen, mich vegan zu ernähren. Ich steh 100%ig hinter dieser Entscheidung und bin so froh diesen Schritt gewagt zu haben. Denn mir geht es so viel besser als vorher. Das Gefühl, das mir diese Entscheidung gegeben hat, kann man schlecht beschreiben.

Dann habe ich vor 1 Monat mit dem Programm #trainupyourlife begonnen und dadurch die Liebe zum Sport und zum Clean eating entdeckt und auch schon die ersten Erfolge erlebt.

Und zu guter letzt, habe ich mich gestern dazu entschlossen mir die Haare abzuschneiden, weil sie einmal kaputt waren, aber auch weil ich etwas neues brauchte. Eine Veränderung.

IMG_6941.JPG

13950998_1130446080332591_315159882_o

All diese Entscheidungen, die ich in den letzten paar Monaten getroffen habe, und es waren weiß Gott auch noch mehrere, haben dazu geführt, dass ich mich ein Stück mehr selbst liebe und ich mich ein Stück wohler in meiner Haut fühle. Denn sie waren nötig!

Darum geht es nämlich bei diesen Veränderungen, welche man auf eigene Faust trifft. Man soll durch sie glücklicher, zufriedener und mehr man Selbst werden.

Ich bin jetzt 20 Jahre alt und weiß immer noch nicht genau wer ich wirklich bin. Aber das ist auch nicht schlimm. Ich weiß das ich auf einem guten Weg dahin bin. Auf einem guten Weg mein wahres ich zu finden und dies wirklich zu akzeptieren.

Also verzweifelt nicht an den Veränderungen. Packt sie an und macht was draus. Aus ihnen geht ihr viel stärker hervor. Sie helfen euch der Mensch zu werden der ihr einmal sein wollt.

Also, ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich geh jetzt los und mache Limonade.

IMG_6422

IMG_6929

#timeforsomechange

Ein Kommentar zu „Life Update #1 – Time for some change

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s